92637 Weiden, Neustädter Str. 52 kontakt@erfolg-ecommerce.de
Diesen Blogbeitrag gibt es auch als Video. Hier klicken, um YouTube aufzurufen
Diesen Blogbeitrag gibt es auch als Audio. Hier klicken, um den Podcast zu öffnen

Jeder Onlinehändler stellt sich früher oder später die Frage, ob er neben den Shopseiten auch noch weiteren Content in Form eines Blogs, Magazins oder Ratgebers erstellen soll. Ist das eine reine Zeitverschwendung, lohnt sich der zeitliche Aufwand oder kann man sich durch die falsche Blog-Strategie auch wichtige Keywords auf anderen Seiten kaputt machen und somit massiv Umsatz verlieren?

Kategorie- und Produktseiten erreichen nur Kunden in der Purchase-Phase

Die Kategorie- und Produktseiten eines Onlineshops sind strategisch ausschließlich auf produktbezogene, sogenannte transaktionsorientierte Keywords ausgerichtet. Demnach werden über Suchbegriffe wie z.B. „Kinderwagen kaufen“ nur Kunden angesprochen, die bereits kurz vor einer Kaufentscheidung stehen und aktiv auf Suchmaschinen nach diesen Produkten suchen. Diese kaufbereite Zielgruppe kann über SEO und Suchkampagnen in Google Ads gezielt abgeholt werden.

Aus Perfomance-Sicht ist dieser strategische Ansatz ein wichtiger Grundbaustein, vor allem wenn zusätzlich auch noch Marken-Keywords wie z.B. Cybex Kinderwagen eingebunden werden. Die Conversion-Rate ist in dieser Purchase-Phase relativ hoch.

Erschließung von Traffic-Potenzialen durch Ansprache von Nutzern in Vorkaufsphasen

Verbraucher, die noch am Anfang der Customer Journey stehen, werden über die zuvor genannten Suchbegriffe nicht erreicht. Um sich als Onlinehändler weitere Traffic- und Umsatzpotenziale zu erschließen, müssen Kunden entlang der gesamten Customer Journey gezielt angesprochen werden.
Um bereits erste Berührungspunkte in der Awareness-Phase zu schaffen und die Aufmerksamkeit und das Interesse eines Kunden für das Unternehmen und die Produkte zu wecken, können informationsorientierte Keywords eingesetzt werden. Um bei der Zielgruppe werdende Eltern aus dem vorherigen Beispiel zu bleiben, können potenzielle Kinderwagen-Käufer bereits in der Schwangerschaft an die Marke bzw. den eigenen Online-Shop herangeführt werden. Dazu bieten sich z.B. Informationen rund um das Thema Schwangerschaft an, die in einem Blog oder Ratgeber redaktionell aufbereitet werden. Die einzelnen Themen werden jeweils strategisch auf zielgruppenrelevante Keywords ausgerichtet.

Potenzielle Kunden, die sich bereits in der nachgelagerten Consideration-Phase befinden und eine Kaufentscheidung vorbereiten, können durch wichtige Fragestellungen wie z.B. „Was muss ein Kinderwagen können?“ angesprochen werden. Hier eignen sich insbesondere Ratgeber-Content und Produktvergleiche.

Kundenbindung in der After-Sales Phase

Auch nach dem Kauf können Kunden durch hilfreichen Content in ihrer Kaufentscheidung bestätigt und langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Auch dazu kann ein Blog gezielt eingesetzt werden.
Kunden werden somit entlang der gesamten Customer Journey begleitet. Durch die vielen Berührungspunkte in den jeweiligen Phasen wird die Bekanntheit gesteigert und das Vertrauen in die Marke gestärkt.

Zielsetzungen eines Blogs

Folgende Ziele können mit Hilfe eines Blogs erreicht werden:

  • Erhöhte Sichtbarkeit in den Suchmaschinen durch zusätzliche Rankings über informationsorientierte Keywords
  • Generierung von Aufmerksamkeit bei potenziellen Neukunden in der Awareness- und Consideration-Phase
  • Kundenansprache entlang der gesamten Customer Journey
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades in der Zielgruppe
  • Aufbau eines Markenimage
  • Aufbau eines Expertenstatus
  • Vertrauensbildung
  • Erhöhung der Anzahl der Berührungspunkte mit einzelnen Kunden zur Steigerung der Abschlussrate
  • Zusätzliche Reichweite durch Zweitverwertung des Contents in Social Media-Kanälen

Themen-Recherche

Einfach darauf loszuschreiben ist nicht ratsam. Ohne eine klare Strategie wirst Du langfristig keinen Erfolg haben. Lege zunächst fest, welches Ziel Du mit dem Blog erreichen möchtest. Beschäftige dich dann intensiv mit Deiner Zielgruppe, welche Themen und Suchbegriffe für diese mit Fokus auf die Zielsetzung interessant sind.

Um geeignete Themen für deine Zielgruppe zu finden, solltest du zunächst mit einem Brainstorming starten. Stelle dir dabei folgende Fragen:

  • Welche Interessen hat deine Zielgruppe?
  • Welche Themen beschäftigen sie?
  • Wie kannst du ihnen helfen?

Schau dir anschließend die Online-Beiträge deiner Wettbewerber an. Besuche außerdem die wichtigsten Plattformen, auf denen sich deine Zielgruppe aufhält. Hier bieten sich insbesondere zielgruppenrelevanten Magazine oder Foren an. Suche auf Social-Media-Kanälen nach Hashtags, zielgruppenaffinen Seiten und beobachte Meinungsführer in der eigenen Branche.
Durch die Verwendung von W-Frage-Tools wie z.B. answerthepublic.com können häufig gestellte Fragen zu einem Suchbegriff identifiziert werden.

Am Ende solltest du basierend auf deinen Erkenntnissen in einem Redaktionsplan klar festlegen, welche Themen zu welchem Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen.

Zusammenfassung

Die Voraussetzung, um erfolgreich einen Blog zu betreiben, ist eine klare Zielsetzung und Strategie.
Es müssen zunächst folgende Kernfragen geklärt werden:

  • Was soll mit dem Blog erreicht werden?
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?
  • Was sind die wichtigsten Themen meiner Zielgruppe?
  • Welche Suchbegriffe sind mit den Themen verknüpft?
  • Welcher Content wird in welcher Phase der Customer Journey zu den jeweiligen Suchbegriffen benötigt?

Das langfristige Ziel sollte sein alle wichtigen zielgruppenrelevanten Themen abzudecken, um eine maximale Sichtbarkeit zu schaffen. Bloggen erfordert eine Regelmäßigkeit, andernfalls gehen bereits gewonnen Leser schnell auch wieder verloren. Um Sichtbarkeit zu schaffen, sind außerdem grundlegende Kenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung erforderlich.

So kannst Du mit uns zusammenarbeiten

Bitte beachte: Qualität in der Betreuung ist uns wichtiger als Quantität der betreuten Kunden. Daher können wir immer nur eine Handvoll Kunden betreuen und diesen planbare, starke Ergebnisse liefern.

1.
Kostenfreies Analysegespräch anfragen
Klicke dazu auf den Button und trag Dich ein.
2.
Wähle einen Termin aus
Wir nehmen anschließend Kontakt mit Dir auf.
3.
Dein individuelles Analysegespräch
Gemeinsam finden wir heraus, was die optimale Lösung für Dich ist
Jetzt Analysegespräch vereinbaren Klicke jetzt hier für den nächsten Schritt...

Sichere Dir jetzt unsere E-Commerce Gamechanger

Abonniere unseren Gamechanger-Newsletter mit Expertenwissen und direkt umsetzbaren Lösungen für Onlinehändler.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Deiner Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest Du in unserer Datenschutzerklärung.